Schlagwort-Archive: BND

Abhören um jeden Preis

Liebe Regierung,

habt ihr eigentlich noch irgendeinen Einfluß auf euren Geheimdienst, dem BND? Oder macht der wirklich was er will?

Mal eben befreundete Staaten abhören, OK, kann man so abnicken. Man muss es ja nicht offiziell gewusst haben, Politik halt. Aber den Vatikan abhören? Das rote Kreuz belauschen? Wozu?

Damit man beim nächsten Luftangriff das Krankenhaus besser trifft?

Manchmal ist man einfach im falschen Film.

Religiöser Rücksturz zur Erde

Liebe Regierung,

das was Scotland Yard da vor einiger Zeit ausgegraben hatte, wäre das nicht auch was für unseren BND?

Wenn die Briten schon Angst vor Science Fiction Fans haben, was muss da erst unser teutonisches fliegendes Bügeleisen eine Angst bei den Oberen auslösen! Seit Raumschiff Orion hat der Geheimdienst sicher alle Zuschauer unter pauschaler Beobachtung gehabt. Ich bin mir ganz sicher, Jim.

Alphörner abhören

Liebe Regierung,

der BND tanzt euch ja ganz schön auf der Nase herum. Wie war da noch der Spruch Abhören unter Freunden, das geht gar nicht? Alles Schnee von gestern. Nun hört der BND den freundlichen Nachbarn Österreich ab, wenn dort Richtung Luxemburg telefoniert wird. Was soll das denn bitte sein? Hat die NSA immer noch den Finger auf den Gehaltszetteln der Oberen dort? Glatter Rechtsbruch ist da noch die harmlosere Bezeichnung die einem einfällt.

Und das die Telekom da hilft, irgendwie tragisch. Manch einer wartet Jahrelang auf eine gute Leitung nach Hause und da wird mal schnell eine große Umschaltaktion umgesetzt. Man muss halt den richtigen Namen haben.

Schindlers Liste der Selektoren

Liebe Regierung,

toll das ihr so fleißige Bienchen beim BND habt. Nach nur wenigen Jahren werden die doch glatt von sich aus aktiv und schauen mal neugierig in die Selektoren, also in die Telekommunikationsmerkmale, hinein. Und welch ein Wunder: Der studierte Mathematiker findet doch sogar Texttreffer, wenn er nach Textteilen sucht. Hätte man nicht gedacht.

Und prima finde ich auch, das ihr dem Mitarbeiter gleich einen dickeren Rechnern für die Recherche gestellt habt. Immer mit der alten Adler Schreibmaschine zu suchen war auch nicht wirklich effektiv. Leider ist dieser Rechner ja wohl wieder verschwunden, inklusive der Daten. Was ein Pech. Dann müssen wir den Untersuchungsausschuß wohl wieder einstellen.

BND liest eigene Dokumente!

Liebe Regierung,

der BND schaut doch echt in seine eigenen Unterlagen rein, bevor es sie dem großen Freund NSA übergibt. Was ein unerwarteter Skandal!

Irgendwie überrascht es mich aber doch nicht wirklich. In den Kreisen dürfte man sich von eurer Politik schon lange abgekoppelt haben und lebt seine eigene Ideologie. Bislang im Stillen und recht harmlos. Aber wo das hinführen kann, so als neue Macht im machtlosen Staate, hat die Geschichte ja schon öfter gezeigt.

Daher liegt es an euch, liebe Regierung, da mal ein Machtwort zu sprechen und zu leben. Geheimdienste dürfen ja gerne insgeheim arbeiten, aber doch bitte nur in öffentlichen Grenzen.