No reason no spy

Liebe Regierung,

frei nach Eric Clapton lief wohl die Verhandlung zum No Spy Abkommen mit den USA. Im Wahlkampf 2013 klang es noch so, als wäre man kurz vor einem Verhandlungserfolg. Und heute kommt heraus, das es von den USA eigentlich nie angeboten wurde. Ist schon seltsam. Aber der Pofalla hatte damals ja schon das Problemchen für gelöst und nicht mehr vorhanden definiert:

Die US-Seite hat uns den Abschluss eines No-Spy-Abkommens angeboten. Ich habe deshalb den Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes gebeten, dieses Angebot aufzugreifen und noch in diesem Monat mit den Verhandlungen zwischen dem BND und der NSA zu beginnen

Und der nächste Beitrag von Innenminister Friedrich klingt auch noch optimistisch:

Wir haben die Zusage, dass ein solches Abkommen bald geschlossen werden kann

Man glaubt am besten keinem und niemandem nichts mehr wirklich.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]